He is Ledger + Methods of Massacre + Celebrate the Bloodshed

LIVE-Konzert
Datum:  6. Mai 2016 20:00

Metal mit Groove!
Nicht nur Hip Hop und Rap hat „fette Beats“ und „tighte Rhymes“. Seit Genres wie Nu-Metal und Djent in der Metalszene angekommen sind, ist auch hier der „Groove“ vertreten.
Am 06.05. kommen drei Bands ins Atzehoe, die alle genau diesen gefressen haben und ihn in den Metal kotzen.
He is Ledger das progressive Metal-Duo und Methods of Massacre, die Modern Deathmetal präsentieren, kommen aus dem hohen Flensburg, um zusammen mit Celebrate the Bloodshed den Laden zum beben und euch zum springen zu bringen.

He Is Ledger (Nu-Metal Duo aus Flensburg)
www.facebook.com/he.is.legder
heisledger.bandcamp.com "He Is Ledger" ist ein Progressiv Nu-Metal Duo aus Flensburg, das mit komplizierten Gitarrenriffs, groovigen Basslines und ausgeklügelten Gesängen versucht sich von der Masse abzuheben.
In 2010 als Grindcore Band gegründet und aufgetreten, hat sich die Band stetig weiterentwickelt und ist nun nach vielen Umstrukturierungen zu einem progressiven Projekt zweier erfahrener Musiker geworden, die beide hörbar Ihre musikalischen Wurzeln im Nu-Metal haben. 2015 veröffentlichten Ivar (E-Gitarre) und Helge (E-Bass) die erste gemeinsame EP "Serious Demo" und haben sich gedanken gemacht wie man "He Is Ledger" auf die Bühne bekommt.
Jetzt sind sie seit ende 2015 mit Ihren Songs und einem noch nie dagewesenem Livekonzept in den Taschen gut ausgerüstet um keine Auftrittsmöglichkeit auszulassen.


Methods of Massacre (Modern Deathmetal)
https://www.facebook.com/MethodsOfMassacre/?fref=ts

METHODS OF MASSACRE (Gründung im März 2008) ist eine Modern Death Metal Band aus Flensburg in Schleswig-Holstein.
„Es kommt nicht allzu oft vor, dass eine Death Metal-Band zum „Demo des Monats“ gekürt wird – Glückwunsch an die Deichkinder von Methods Of Massacre. Die Flensburger Jungs zocken geradlinigen Death Metal, der vor allem dadurch überzeugt, dass er so schön „normal“ ausfällt. Während ein Großteil der Szene entweder ultra-hightech-schniedel-gniedelt oder aus Portest retro bis zur Rückständigkeit agiert, spielen Methods Of Massacre Death Metal in all seiner walzenden Herrlichkeit. Wer hier nicht den Drang zum Headbangen verspürt, soll nach Hause gehen. Dabei verschließt sich der Fünfer aber keineswegs der Moderne und baut in ‚Night Of The Giving Head‘ (Cooler Titel!) einen feinen Vernichtungs-Breakdown ein. Die Jungs besitzen ganz ohrenscheinlich das Potenziel für höhere Weihen, insofern kann das Fazit nur lauten: Perverted To Perfection gehört in die heimische Todesschatulle.“


local special guest
CELEBRATE THE BLOODSHED
https://www.facebook.com/celebrate.the.bloodshed/?fref=ts
,,Wir sind eine Combo mit klassischer Besetzung aus Schlagzeug, einer Gitarre, Bass und Gesang aus Hamburg und knüppeln nun seit etwa eineinhalb Jahren zusammen. Unsere Musikrichtung ist eine undefinierbare Mischung aus Prog-Metal, Deathcore, Grind und einigen Einflüssen aus den Jazz- und Funkbereichen.
Ende des vergangenen Jahres erschien unsere erste EP Namens „Hellfire And Tsunamis“, welche auch gern Live von uns performt wird. Mit treibenden Gitarren, fetten Breakdowns und dem gewissen „ruhigen Anteil“ passen wir eigentlich überall rein, wenn man nach einer interessanten Mischung harter Musikrichtungen sucht."


Einlass 20 Uhr Beginn ca 21 Uhr VVK 5 Euro AK 7 Euro
VVK hier :
Bermuda-Kiosk
Sandberg 21

Hellion Records
Sandberg 13
0 48 21 / 36 82

Bücherkänguruh
Feldschmiede 74
0 48 21 / 23 24

 

 

 

 

 

 

Powered by iCagenda